DKduW #1 – August 2007

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

In der ersten Runde des monatlichen Blogevents DKduW Dein Kochbuch das unbekannte Wesen – haben sich Foodblogger aufgemacht uns vergessene Kleinode des Kochbuchregals vorzustellen.

Besonders freue ich mich über zwei neue Blogs in der deutschen Foodbloggemeinde, die mit diesem Event in das Licht der Blogöffentlichkeit treten
Den Auftakt macht Dresdenkocht, das Blog eines Pärchens aus Dresden, das in loser Folge von seinen gastronomischen Erlebnissen in der Elbmetropole und Küchenexperimenten berichtet, und die Wahl des Kochbuches könnte passender als erster Beitrag für diesen Event nicht sein! Aus Es muss nicht immer Kaviar sein von Johannes Mario Simmel kochen die beiden eine überbackene Zwiebelsuppe.

Nummer zwei in der Runde ist mein Herzallerliebster, der nach dem Foodbloggertreffen beschlossen hat, von seinen Küchenexperimenten in seinem nasebaer-Blog zu berichten. Sein Gong Bao Di Jing – Hühnchen Kung Pao Art – kommt aus „Culinaria. Südostasiatische Spezialitäten. Eine kulinarische Reise„.

Das Crockyblog hat ein besonders niedliches Kochbuch ausgesucht: Cooking with Mickey around our World.

Die Chocolate Chip Cookies sehen zum Anbeißen aus!

Petra von Brot und Rosen hat ein Rezeptbüchlein über Die besten Pizzas, Pasta und Risottos herausgeholt und will daraus nun mehr kochen, als erstes gab es ein ebenso einfaches wie leckeres Risotto mit Erbsen und Pancetta.

Auch bei Low Budget Cooking wird es italienisch – aus dem Toskanischen Kochbuch von Stephanie Alexander & Maggie Beer stammt die wunderbare Tomaten-Brot-Suppe Pappa al Pomodoro.

Chez Foodfreak habe ich aus dem Buch Landhausküche: Mais ein indisches Mais-Raita mit Pappadams ausprobiert.

Nicht eben vom Hocker reissend….

Barbara zaubert auf Barbaras Spielwiese dafür aus Fiona Black: Backen zitronige Rosmarinplätzchen, die sicher für einen unseren nächsten Spieleabende oder zu einer guten Flasche Wein auch den Weg auf unseren Tisch schaffen werden.

Last but not least hat die Crew von genussmousse fast ohne Rezept gekocht – nach Hans Gerlachs Buch Kochen (fast) ohne Rezept entstand sehr frei „pasta pollo pomodori„, und das Rezept wie der Beitrag zeigen,

„wie nützlich Kochbücher sind, auch wenn man/frau sich nicht sklavisch an die dort vorgestellten Rezepturen und Zubereitungsarten hält.“

Vielen Dank für die tollen Beiträge und den Blick in Euer Kochbuchregal!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. Cascabel sagt:

    Da sind ja wirklich sehr schöne Sachen zusammengekommen! Ich war durch den Urlaub „behindert“ (der Zugriff auf das heimische Kochbuchregal fiel flach), aber beim nächsten Mal bin ich sicher dabei!

  2. Barbara sagt:

    Toll, was da alles ausprobiert und gekocht wurde, schön auch, dass man so wieder neue, interessante Blogs kennenlernen kann.
    … und danke für das Ausrichten und die Zusammenstellung! 🙂

  3. Dresdenkocht sagt:

    Die Ergebnisse sehen echt klasse aus und machen Lust auf nachkochen. Ich glaub ich leg den Kaviar erstmal wieder weg und schau mir lieber die Dinge hier an zum nachkochen 🙂

  4. zorra sagt:

    Toller Event!
    Ich bin leider nicht dazugekommen, aber nächsten Monat bin ich dabei! Meine Kochbuchsammlung ist zwar nicht so gross, aber ich werde schon was ausgraben.

Kommentar verfassen