Perlhuhn trifft Patisson

14. Juli 2007
Author:

Vergangene Woche hat meine Mutter mich mit mehreren bis zu handballgrossen gelben Patissons aus eigenem Garten bedacht, und bei der Gelegenheit haben wir auch gleich ihren prächtig wuchernden Rosmarin ein wenig gestutzt. Im Verein mit lentilles vertes aus dem Frankreich-Einkauf und der krausen Petersilie aus dem Gemüseabo wurde daraus gestern ein wunderbares Abendessen:


Perlhuhn
mag ich ausgesprochen gerne, umso erstaunlicher ist es, dass ich das leckere Federvieh seit Jahren nicht mehr gekocht habe. Mit gut 13 Euro für das Kilo ist das auch ein erschwinglicher Genuß.

Wie Jamie Oliver in Besser kochen mit Jamie Oliver schreibt:

Hähnchen sollten ein hervorstehendes, gerades Brustbein und eine cremeweisse oder gelbliche Haut ohne Verletzungen oder Druckstellen haben.

Wer noch nie ein nacktes Perlhuhn gesehen hat: es hat einen wunderschönen, massiven, hervortretenden Knochen und Haut und Fett haben ein tolles Gelb. An den Füßen lassen die Händler meist ein paar der perlgetupften Federn stehen, damit man sehen kann dass es tatsächlich ein Perlhuhn ist.

Am Rezept (aus essen & trinken 09/2004) habe ich fast nichts verändert, bis auf zwei Kleinigkeiten. Zum einen habe ich den sehr knapp bemessenen Schmorfond um einen kräftigen Schuss Roséwein ergänzt, zum anderen habe ich das Linsengemüse nicht mit Essig abgeschmeckt – es schmeckte uns (vielleicht durch die leichte Säure aus dem Wein) perfekt so wie es war, und die krause Petersilie passte exzellent dazu.

O-Ton Torsten: “Du glaubst doch nicht dass ich hiernach noch normale Hühner essen mag.” :-)

Perlhuhn mit Kürbis-Linsen-Gemüse

Author: aus: essen & trinken 09/2004
Serves: 4
Ingredients
  • 2 Orangen, unbehandelt
  • 300 g Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 1 Perlhuhn, 1200 g
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Esslöffel Paprika edelsüss
  • 3 Esslöffel Öl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 300 ml Geflügelfond
  • 150 g Puy-Linsen
  • 600 g Kürbis
  • 40 g Butter
  • Zucker
  • 3 Stiele krause Petersilie
  • 2-3 Esslöffel Weissweinessig (weggelassen)
Instructions
  1. Für die Füllung Orangen sorgfältig schälen und in 3 cm grosse Stücke schneiden. Zwiebeln in 1 cm grosse Würfel schneiden. Knoblauch grob hacken und Rosmarinnadeln abzupfen. Orangen, Zwiebeln, Knoblauch und Rosmarin in einer Schüssel vermengen. Perlhuhn von innen und aussen salzen, pfeffern und die Haut mit Paprikapulver würzen. Das Perlhuhn mit 2/3 des Orangengemüses füllen. Übriges Drittel beiseite stellen. Keulen mit Garn zusammenbinden.
  2. Öl in einem Bräter erhitzen und das übrige Drittel des Orangengemüses mit dem Lorbeer bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten dünsten. Mit Fond und 100 ml Wasser auffüllen. Perlhuhn auf das Gemüse setzen und im vorgeheiztem Backofen bei 160 Grad (Gas 2, Umluft nicht empfehlenswert) 60 Minuten garen, dabei mehrfach mit Bratenfond begiessen. Nach 50 Minuten die Temperatur auf 220 Grad erhöhen und 8-10 Minuten weiterbraten.
  3. Inzwischen die Linsen ca. 35 Minuten in kochendem Salzwasser garen und in einem Sieb abtropfen lassen. Kürbis schälen, entkernen und das Fleisch in 3 cm lange Stücke schneiden. Kürbis in heisser Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze zugedeckt 12-15 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Petersilie abzupfen, hacken und kurz vor dem Servieren mit Linsen und Essig unter den Kürbis mischen.
  4. Den Bräter aus dem Ofen nehmen. Sauce und Gemüse durch ein Sieb in einen Topf giessen und zur Hälfte einkochen lassen. Sauce unter das Kürbis-Linsen-Gemüse mischen. Huhn und die Hälfte des Kürbis-Linsen-Gemüses auf einer Platte anrichten, die andere Hälfte des Gemüses separat servieren.

 

Einfach super, und eines Weihnachtsessens würdig.

Tags: , , ,

4 Responses to Perlhuhn trifft Patisson

  1. 14. Juli 2007 at 11:06

    Ach wie herrlich sind diese knusprig braunen Schenkelchen! Wenn ich Torsten wäre, würde ich auch nur noch Perlhühner einfordern :-)
    Recht hat er. Was für ein Festessen – das könnte auch ein wunderbares Weihnachtsessen sein.
    LG Claudia

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud

Bento-Boxen

I Do



Projekt Kim Chi. Teilnahme bis 21. April 2014

Letzte Kommentare