Und noch ein Antipasto: Marinierte Pilze

Dieser Artikel wurde zuletzt am 12. September 2016 aktualisiert

Während ich hiermit auf nachdrücklichen Wunsch meines Herzallerliebsten die Scampi al limone für den Jubiläums-Antipasti-Blogevent als Beitrag mariniere nominiere, will ich Euch noch ausser Konkurrenz ein weiteres Antipasti-Gericht für den Sommer vorstellen.

marinierte Champignonscheiben auf einem Teller


Marinierte gebratene Champignons

Ergibt: 1 großen Teller voll

Zutaten

  • 500 Gramm Riesenchampignons (5 sehr große)
  • Olivenöl, zum Braten und für die Marinade
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Thymian, frisch oder gefriergetrocknet
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • 1 1/2 Esslöffel Weißweinessig

Zubereitung

  1. Das was am längsten dauert, ist die Pilzscheiben zu braten – dafür die Pilze quer in dünne Scheiben schneiden, dann in Olivenöl portionsweise von beiden Seiten braun braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auf der Platte anrichten.
  2. In das Bratfett gibt man die in feine Ringe geschnittene Zwiebel (und ggf. den gepressten Knoblauch), dünstet sie kurz an, löscht mit dem Essig ab und schlägt etwa 3-4 Esslöffel Öl unter.
  3. Die Pilze großzügig salzen und pfeffern, mit Thymian bestreuen, die Zwiebelringe darauf verteilen und genug Marinade darüber löffeln dass alles knapp damit überzogen ist. Kalt werden lassen und genießen.

Das macht sich bestens auf einem Vorspeisenbuffet, als Grillbeilage, oder wie bei uns als leichtes Gericht mit einem Stückchen Brot dazu und einem Gläschen Wein.

Guten Appetit!


Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. zorra sagt:

    Sieht wunderschön aus!

Kommentar verfassen