Räucherlachstartar auf Linsensalat

Dieser Artikel wurde zuletzt am 21. April 2014 aktualisiert

Passend zum ersten Sommereinbruch im Jahr 2007 gibt es heute einen feinen kleinen Salat, der sich ebenso gut als Vorspeise für 4 wie als leichtes Warmwetter-Hauptgericht für 2 Personen anbietet, einen Linsensalat mit Basilikum-Orangen-Räucherlachstatar.

Linsensalat mit Basilikum-Orangen-Räucherlachstatar

Klingt nach Restaurant-Chi-Chi, ist aber einfach gemacht und superlecker.

Ok, für die Optik braucht man einen Servierring – aber auch chez Foodfreak haben wir uns kreativ beholfen – wir haben zwei mittlere Maisdosen genommen bzw. recycelt, oben und unten den Boden herausgetrennt mit einem guten Dosenöffner der keine scharfen Kanten macht, und voilá, fertig sind zwei schöne Portions-Deko-Servierringe…

Linsensalat mit Basilikum-Orangen-Räucherlachstatar
Serves: 2
Ingredients
  • SALAT
  • 100 g grüne (LePuy) oder Beluga-Linsen (oder Pardino oder andere feine grün-braune Linsen)
  • Gemüsebrühe
  • 1 Schalotte oder kleine Zwiebel
  • Currypulver
  • etwas Öl
  • 1 Esslöffel Essig (bei uns: Apfelessig)
  • Salz
  • 3-4 Esslöffel Schnittlauchröllchen (bei uns: gefriergetrocknete)
  • 1-2 Esslöffel gutes Olivenöl
  • LACHS
  • 200 g Räucherlachs, in Scheiben
  • 1-2 TL fein abgeriebene (Bio-) Orangenschale
  • 2 Esslöffel frisch gepressten Orangensaft
  • 1 Handvoll frische Basilikumblättchen
  • reichlich schwarzen Pfeffer aus der Mühle
  • Kirschtomaten und Salatblättchen, zum Ausdekorieren des Tellers
  • etwas frisches Basilikum, zum Dekorieren
Instructions
  1. Die Schalotte schälen und fein hacken, in einem kleinen Topf mit etwas Öl anschwitzen, dann die Linsen und etwa 1 TL Currypulver und genug Brühe zugeben, dass die Linsen gut bedeckt sind und noch etwas Flüssigkeit darüber steht. Knapp bissfest garen – bei meinen Lentilles vertes aus Frankreich dauerte das circa 30 Minuten, gegebenenfalls noch etwas Flüssigkeit nachgießen.
  2. Während die Linsen kochen, das Lachstartar vorbereiten. In einer kleinen Schüssel die Orangenschale mit dem Orangensaft verrühren. Das Basilikum sehr fein durchhacken, dazu geben. Die Lachsscheiben fein hacken (dafür lege ich sie aufeinander, schlage sie einmal um, schneide den kompletten Block in feine Streifen und dann nochmal quer in winzige Stückchen) und mit der Marinade vermischen, großzügig pfeffern, durchmischen und in den Kühlschrank stellen.
  3. Die knapp garen Linsen abgießen, noch heiss eine Prise Currypulver, Apfelessig, Schnittlauch, etwas Salz und das Olivenöl untermischen, abkühlen lassen. Abschmecken.
  4. Und schon kann angerichtet werden. Servierringe auf Teller stellen, mit dem Salat umlegen. Linsen in die Servierringe verteilen, ganz leicht andrücken. Das Lachstartar darauf geben, ebenfalls ganz leicht mit dem Löffelrücken andrücken. Den Ring vorsichtig abziehen, fertig dekorieren und genießen!

 

Wer will, kann sich auch eine kleine Vinaigrette für seine Salatdeko machen, wir fanden allerdings, dass die Gewürze und Flüssigkeit des Lachs-Linsensalates für den Begleitsalat ausreichten.

Guten Appetit

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 22. Juni 2014

    […] Linsensalat mit Basilikum-Orangen-Räucherlachstatar […]

Kommentar verfassen