Lichter’s Vanille-Mandel-Hähnchen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 20. April 2014 aktualisiert

Was Fernsehköche können können Foodblogger schon lange… zum Beispiel die Mandelkruste auf einem Hähnchen anbrennen lassen.

Mandel-Vanille-Haehnchen wie von Horst Lichter

Nur echt mit den schwarzen Mandelblättchen – genau wie bei Horst Lichter 🙂

(Wer die Sendung von Lafer!LichterLecker! gesehen hat in der er das Vanille-Hähnchen zubereitete, weiss was ich meine… daraus entwickelte sich ein Running-Gag von Hähnchen, das man schälen müsse…)

Das Rezept:

Vanille-Mandel-Hähnchen mit Parmesan

4 Hähnchenbrüste, ohne Haut
2 Vanilleschoten
2 EL Olivenöl
20 g Kräuterbutter
1 EL Weizenmehl
180 g Maisgriess
500 ml Gemüsebrühe
3 TL Butter
80 g Mandeln, gehobelt
2 Eier
400 g Keniabohnen
2 Äpfel, rot
50 g Parmesan
Salz
Pfeffer

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Hähnchenbrüste leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die Vanilleschoten auskratzen und die Hähnchenbrüste mit dem Mark einreiben. Eier mit Mehl aufschlagen, die Hähnchenbrüste darin wenden und in den Mandeln panieren. Die Brüste in Olivenöl vorsichtig anbraten und anschließend im Backofen etwa zehn bis zwölf Minuten fertig garen lassen.

Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, einen Teelöffel Butter und Grieß einrühren und bei ständigem Umrühren zu einer festen Masse einkochen lassen. Den Parmesan reiben, unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen. Ein Backblech einfetten und die Maismasse darauf verteilen und auskühlen lassen. Dann, falls zu Hand, mit einer Herzform Herzen ausstechen und diese in einer Pfanne in der restlichen Butter goldgelb ausbacken.

Die Bohnen in kochendem Wasser etwa zwei Minuten bissfest blanchieren, in Kräuterbutter anschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Äpfel vom Kerngehäuse befreien, in Spalten schneiden und in der Pfanne anbraten.

Bohnen und Äpfel auf einem Teller anrichten, die Hähnchenbrust darauf setzen und mit den Grießherzen servieren.

Bei uns gab es einfach nur einen Salat dazu. Die Vanille auf die Hähnchenbrust zu bekommen war auch nicht gerade einfach, und statt Mehl habe ich gemahlene Mandeln benutzt.

So „rischtisch lägger“ ist die Mischung aus Vanille und Mandeln auf dem Huhn schon, allerdings werden die Mandelblättchen wirklich verflixt schnell dunkel. Im Ofen haben wir noch einen Schuss Sake dazugegeben, damit alles gleichmässig gart – ein feines Essen.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

3 Antworten

  1. nasebaer sagt:

    Wir haben es dann aber nicht geschält und die Kruste tapfer mitgegessen.

  2. zorra sagt:

    Er hat doch die Vanille vergessen, oder?

  3. Cascabel sagt:

    Mandelblättchen können in der Tat ganz schön tückisch sein, das habe ich auch schon erleben dürfen 😉

Kommentar verfassen