Bento 2007-04-23

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Heute in der Lunchbox:

Bento 2007-04-23

Apfel, Banane, Röllchen aus Schweinefleisch mit Spargel (eher gelungen) und aus Huhn mit Paprika und Lauchzwiebel (eher nicht gelungen) auf Reisbett. Beide Sachen habe ich experimentell gekocht, davon gibt es sicher noch eine Betaversion in nächster Zeit. Dazu ein Krautsalat aus Spitzkohl und glatter Petersilie mit einem Wasabi-Olivenöl-Dressing, zwei Corny ohne Zucker und zwei Mini-Rittersport.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

3 Antworten

  1. .meike sagt:

    Hallo,

    ich habe gerade das nette Interview gelesen und nehme mal den Hinweis ernst, dass zu wenig kommentiert wird. Hier ist mein Kommentar!

    Ich bin seit Wochen ein großer Fan von deinem Blog und vor allen Dingen den Bentoboxen. Jedes Mal, wenn ich dein Blog lese, kribbelt es mir in den Fingern, es dir nach zu tun. Bisher bin ich allerdings noch nicht fündig geworden, als ich mich auf die Suche nach Boxen gemacht habe. Hast du vielleicht einen Einkaufstipp für Hamburg oder Berlin?

    Ich glaube, ich hätte nicht die Disziplin, so etwas 5 Tage die Woche zu machen, aber ich könnte mir gut vorstellen, mit einem Bento-Tag die Woche zu beginnen.

    Das Bento-Buch würde ich SOFORT mindestens dreimal kaufen, selbst behalten und verschenken. Hoffentlich findest du bald einen Verlag. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Verlag so eine Idee ablehnen würde. Falls du Interesse hast, etwas fürs TV zu dem Thema zu machen, hätte ich einen Kontakt für dich. Das würde dann sicherlich auch das Buchprojekt beschleunigen.

    Viele Grüße und herzlichen Dank für das tolle Blog
    .meike

  2. FoodFreak sagt:

    Hallo .meike,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich sehr wenn ich mal wieder von mir noch nicht bekannten Lesern Feedback bekomme, und wenn ich die Lust am Bento wecken kann, erst recht 🙂

    Wie ich eben schon auf Leilah antwortete:
    Bentos in D zu bekommen ist nicht ganz einfach. So etwas wie den Mr. Bento gibt es mittlerweile von Emsa (nennt sich Senator), oder z.B, bei Globetrotter unter der Bezeichnung Isosteel. Das wäre dann auch einer von zwei Tipps für Hamburg.

    Die weisse Bentodose
    http://www.flickr.com/photos/dhania/133441095/in/set-72057594117640861/ habe ich bei Yuan Ye, einem Asialaden direkt hinter Kaufhof gefunden, und ich hab davon auch noch zwei OVP im Regal, von denen ich mich gegen Selbstkosten (plus Versand, ggf.) trennen würde.

    Die wirklich tollen Boxen, die auch toll schließen und so weiter gibt es aber mW wirklich nur in Japan oder bei ebay.com.

    Auf den Kontakt komme ich gern zurück – gibt es Dich bei XING? Was den Verlag angeht, Mela war auf der Leipziger Buchmesse unterwegs mit einem Exposé, aber das Thema war noch zu neu, es herrscht etwas Zweifel bei den Verlagen ob die Zielgruppe groß genug wäre…

  3. medha sagt:

    Die Zielgruppe wird mit jedem Tag größer, ich arbeite auch daran, seit Du mich mit diesem Blog auf’s Bento gebracht hast. Gerade sind die bestellten Boxen nebst Zubehör aus Japan angekommen. Mach doch mal ’nen Workshop – ich wäre auf jeden Fall dabei. Bei Yuan Ye habe ich letzte Woche geschaut und leider keine Box mehr gefunden, dafür ’ne Menge andere Schweinereien 😉

    Und JA, ich wünsche mir ein Bento Buch!

Kommentar verfassen