Kohlrabisalat mit Schalotten und Erdnüssen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Wie versprochen, kommt heute ein weiteres Rezept aus Madhur Jaffrey – Vegetarisch. Das Standardwerk mit Warenkunde und 600 Rezepten aus 45 Ländern.
Aus der vorletzten Gemüsekiste hatten wir noch eine Kohlrabi übrig, und der schlicht gehaltene

DSCF14530 kohlrabisalat

Kohlrabisalat

klang so einfach und interessant, dass er mir schon beim ersten Durchblättern sofort im Gedächtnis geblieben war.

Da laut Jaffrey das Rezept in Thailand und Vietnam heimisch ist, habe ich mir ein paar einfache Schweinehackbällchen dazu kreiert, die mit Fishsauce, Thai-Currypulver und fein gehackten Kaffirlimettenblättern gewürzt waren – eine Mischung die ich sicher mal wieder machen werde.

Der Hit an diesem Kohlrabisalat sind ohne Zweifel die gebräunten Schalotten. Die Gesamtmischung aus Zitrone, Chilipulver (ich habe scharfen Paprika und etwas mehr genommen), Schalotte, Koriandergrün und Erdnüssen ist hocharomatisch, sehr erfrischend und schmeckt toll.

Dieses Rezept wandert ohne Umwege und Pause in meinen Favoritenordner!

Kohlrabisalat, Thailändisch

2 grosse Kohlrabi, insgesamt 550 g
1 ¼ TL Salz
Pflanzenöl
3 Schalotten, geschält und in dünne Streifen geschnitten
5 TL Zitronensaft, frisch gepresst
1 ½ TL Zucker
¼ TL Cayenne
2 ½ EL Erdnüsse, grob gehackt
2 EL Koriandergrün, sehr fein gehackt

Sowohl in Vietnam als auch in Thailand habe ich diesen Salat in verschiedenen Varianten gegessen. Erdnüsse, Koriandergrün und Schalotten sollten am besten erst ganz zum Schluss unter gemischt werden. Doch auch nach einem Tag im Kühlschrank schmeckt der Salat noch hervorragend. An einem heißen Sommertag können Sie ihn mit anderen Salaten reichen, er ist außerdem eine gute Beilage.

Am unteren harten Ende der Kohlrabi je eine dicke Scheibe wegschneiden. Den Rest schälen und in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben aufeinander setzen und in dünne Streifen (Julienne) schneiden. Alternativ die Kohlrabi mit dem Gemüsehobel in Julienne schneiden. In einer Schüssel mit 1 Teelöffel Salz vermischen. Für 15 Minuten beiseite stellen, damit die Kohlrabi Wasser ziehen.

Inzwischen das Öl in einer kleinen Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Die Schalotten darin pfannenrühren, bis sie leicht bräunen. Bei schwacher Hitze goldbraun und knusprig braten. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, zum Abtropfen auf Küchenpapier verteilen.

Möglichst viel Flüssigkeit aus den Kohlrabi drücken, trockentupfen. In einer Salatschüssel mit dem restlichen Salz, Zitronensaft, Zucker und Cayennepfeffer vermischen. Die Erdnüsse, das Koriandergrün und die Schalotten untermischen und servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

3 Antworten

  1. Ralph sagt:

    Das ist ein tolles Rezept, und Madhur Jaffrey mag‘ ich sowieso 🙂

    Kohlrabi gibt’s hier nur selten, ich werde es mal mit Jicama versuchen. Bald ;-))

  1. 25. Juni 2011

    […] den Kohlrabi nämlich. Ich liebe Kohlrabi, meist landet er bei uns einfach als Salat auf den Tisch (hier zum Beispiel mit Schalotten und […]

  2. 15. August 2017

    […] FoodfreakVariiert 23.05.2011 von Sus […]

Kommentar verfassen