Hachez Outdoor Polo

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Edel-Vollmilch & Traubenzucker, 50,5 % Cacao + Magnesium.

Das ist es, was auf der Packung einer der neuesten Schokoladen-Kreationen von Hachez steht.

Hachezoutdoorpolo

Normalerweise halte ich nichts von diesem Hype auf außergewöhnliche Schokoladen. Am liebsten mag ich meine ohne jegliche Zusätze, außer braunem Rohrzucker. Auch kein Lecithin, sondern sauber conchiert, damit sie den richtigen Schmelz hat. Die Hachez landete dann aber doch im Einkaufskorb, einfach weil sie getestet werden wollte.

Damit hat es sich dann auch schon. Einmal testen, das reicht. Aber gehen wird as doch mal systematisch an.

Die Schokolade kommt in einem Sonderformat daher, für das jeder Einzelhändler sie verfluchen wird. Die Tafel enthält nur 60 Gramm – und das für 1,30 Euro – und ist kleiner, ungefähr 2/3 der Breite einer normalen Tafel. Stellen wir uns jetzt den Einzelhändler vor.: Der hat extra eine andere Sorte rausgenommen, um diese hier aufzunehmen, und dann hat er eine Lücke im Regal.

Die Aufmachung, passend zum Titel mit skizziertem Bild eines Polospielers, soll einen recht edlen Eindruck erwecken, das tut sie auch zum Teil, wäre nicht das, was ober silber sein sollte, ein dreckiges Grau.

Die Zutaten sind recht übersichtlich:

Kakaobutter, Kakaobohnen, Zucker, Vollmilchpulver, Traubenzucker (9,6%), Kakaopulver, Säurerregulator Magnesiumcarbonat (1,04%), Butterreinfett, natürliches Marillenaroma, Sojalecithin, Bourbon-Vanille.

Die Vanille ist annehmbar, statt Marillenaroma hätte man echten Marillenextrakt, -auszug, -likör verwenden können, und den Kakao hätte Hachez nicht mit billigem Fett (oder auch: teurem Butterreinfett) strecken müssen. Aber ansonsten liest sich das durchaus akzeptabel.

Nur der Traubenzucker, der ist der Knackpunkt. Die Schokolade schmeckt recht süß. Der Traubenzucker schmeckt dabei vor, deutlich sogar. Manche mögen das vielleicht, ich nicht. Ich finde es als Geschmack aufdringlich und unnötig.

Was das Magnesium angeht: Eine gute Idee, vor allem für Menschen mit Magnesiummangel. Eine Tafel enthält 60% der empfohlenen Tagesdosis.  Das macht doch viel mehr Spaß als eine Magnesiumtablette 😉

Um nochmal als Fazit einen Satz von oben zu wiederholen: Einmal testen, das reicht. Mir ist diese Designer-Schokolade zu süß, und der Traubenzucker schmeckt zu stark vor. Das genügt um sie nicht wieder zu kaufen, auch wenn sie ansonsten gar nicht so schlecht war.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

2 Antworten

  1. 2. April 2013

    […] einiger Zeit hatte ich mir ja schon die Polo-Version dieser Schokolade vorgenommen. Heute ist die Sorte Golf […]

  2. 2. April 2013

    […] zu guter letzt noch der Dritte im Bunde. Nach Polo und Golf kam dieses mal Sail […]

Kommentar verfassen