Twinings – Thé Vert Orange Mandarine

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Vorgestern waren wir noch schnell von Karlsruhe aus in Frankreich einkaufen – Bericht folgt demnächst – und dabei wanderte auch ein Päckchen Tee in meinen Einkaufswagen:

the_vert_orange

Thé vert aromatisé à l’orange et à l mandarine

Angesichts der heissen Temperaturen habe ich davon heute gleich einen Krug (2 Beutel, 1 Liter) angesetzt.

Das entspricht nicht ganz den (wie ich finde, auch Sprachbarrieren überwindenden) Anweisungen die direkt auf die (Papier-) Umverpackung der Beutel gedruckt ist, ergibt aber einen prima Tee, der auch nicht zu schwach ist.

the_vert_beutel

Der Tee schmeckt sehr aromatisch und ausgewogen nach Zitrus bzw. Orange und Mandarine, was angesichts der Mengen an natürlichen (!) Aromen auch kein Wunder ist:

Ingrédients: thé vert, arôme naturel d’orange (8,5 %), arôme naturel de mandarine (6,5%), orange déshydratée (1%), mandarine déshydratée (1%)

Für die 25 Beutel oder 50 g habe ich 2,15 Euro bezahlt. Und jetzt muss ich nur noch eine Bezugsquelle in meiner Nähe finden…

Lecker und als Eistee sehr erfrischend!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. Mela sagt:

    Muss ich ein Nordlich-Care-Paket schnüren 🙂

  2. mort sagt:

    „Natuerliche“ Aromen sind auch wenn es der Name vermuten laesst nicht aus dem Ursprungsprodukt gewonnen sondern aus Bakterienkulturen oder anderen „natuerlichen“ Quellen.

  3. Foodfreak sagt:

    Das stimmt so nicht. Natürliche Aromen _können_ aus anderen natürlichen Produkten gewonnen werden. Müssen sie aber nicht. Insbesondere bei Zitrusaromen ist es durchaus üblich, auf die ätherischen Öle der Ausgangsfrüchte bzw. entsprechende Extrakte zurückzugreifen, da diese recht günstig herzustellen sind.

    Die Tatsache, das volumenmässig recht viel Aroma enthalten ist, ist übrigens ein weiteres Indiz für ein „echtes“ natürliches Aroma, von den anderen braucht man nsmlich nicht so viel, von synthetischen noch weniger.

  1. 12. April 2012

    […] auch hier in Form eines Verkostungsberichts zu Gesicht bekommen, wie Ihr ja schon an den erbeuteten Grüntee mit Orange und Mandarine sehen […]

Kommentar verfassen