Lidl Fairglobe Bitterschokolade Ghana 70%

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

DSCF13240 - lidl schoki frontAls wir letztens bei Lidl in der Sonderangebotsfläche standen, staunten wir nicht schlecht. Zwischen Fahrradklamotten, WM-Zubehör und anderem Krimskrams stand ein Aufsteller mit Bitterschokolade aus fairem Handel. Also griffen wir zu. 1,19 Euro kostete die 100 Gramm Tafel.

Die Verpackung

Die Schokolade kommt in einer hochwertig anmutenden Verpackung daher. Dicker griffiger Karton ist um ein stabiles Goldfolienpapier geklebt. Die Konstruktion ist so gestaltet, dass sie sich fast nicht biegen lässt, so ist garantiert, dass eine ganze Tafel ohne Brüche zu Hause ankommt.

Die Tafel

Die Tafel besteht aus zehn Segmenten, in den einzelnen Segmenten ist eine schöne Abbildung der Frucht des Kakaobaums. Eine ist geschlossen, eine halb geöffnet mit sichtbaren Kakaobohnen. Den Bruchtest besteht die Tafel tadellos. Die Segmente brechen sauber an den dafür vorgesehenen Stellen. Das Portionieren ist somit kein Problem. Die Bruchkanten sind fast glatt. Der Geruch ist leicht kakaoig, ohne aufdringlich zu sein. Nebengerüche habe ich keine bemerkt.

Der Geschmack

Das wichtigste bei der Schokolade. Und hier war ich äußerst positiv überrascht. Zugegeben, es ist keine Domori Schokolade, bei der man sogar noch die zusätzlich auf der Plantage angebauten Früchte rausschmecken kann. Aber die Fairglobe überzeugt. Im Gegensatz zu teurerer Schokolade von großen Markenherstellern ist sie nicht zu bitter. Sie hat die feine Bitternote, die eine Bitterschokolade haben soll. Nicht mehr und nicht zu viel. Der Schokoladengeschmack ist ausgeprägt mit einem leichten Hang zu Kakaopulver. Sehr angenehm. Beim Zergehen auf der Zunge hat sie einen zarten Schmelz, grobe Kakaostückchen habe ich keine bemerkt, was dafür spricht, dass sie ordentlich conchiert wurde.

Die Zutaten

Die Zutatenliste ist erstaunlich übersichtlich.

Kakaomasse, Rohrzucker, Kakaobutter und Sojalecithin. Mindestens 70 % Kakao aus Bohnen aus Ghana.

Das ist in Ordnung, auch wenn Schokolade ohne Lecithin hergestellt werden kann. Positiv ist anzumerken, dass weder Aroma noch billige Füllmittel benutzt werden.

Eine Nährwertangabe ist auch noch drauf. Eine Tafel, also 100 Gramm, enthalten 2181 kJ bzw. 525 kcal. Eiweiß schlägt mit 7,7 g zu Buche, Kohlenhydrate 33,1 g und Fett 40,2 g.

DSCF13242 - lidl schoki back

Das Fazit

Zusammengefasst ist es recht eindeutig. Die erste Billigschokolade, die ich empfehlen kann. Die Zutaten sind ordentlich, der Geschmack ist gut, und die Bauern in Ghana haben auch garantiert etwas davon. Eine süße Sünde, die das Gewissen beruhigt.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 6. April 2013

    […] nichts, wenn sie nicht schmeckt. Da bringt auch Bio und TransFair und alles nichts. Wir haben mit billigerer Lidl-Bio-Schokolade schon besseres gehabt. […]

Kommentar verfassen