gepa Premium Bio Noir 85%

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Ungefähr zwei Wochen ist es jetzt her, dass wir in Aschaffenburg waren. Wir waren schon öfters in der kleinen Stadt mit dem schönen Wochenmarkt, doch dieses mal schafften wir es, uns beim Wegfahren zu verfahren und landeten in der total falschen Richtung auf der Schnellstraße. Gleich die nächste Abfahrt wieder ab lag vor uns ein Kreisel und die per Zufall ausgewählte Ausfahrt war eine Sackgasse im Industriegebiet Mainaschaffs. Und wie es der Zufall so wollte, lag da der Fabrikverkauf eines kleinen Kaffeerösters – Kaffee Braun.

Wir begutachteten das Geschäft, fanden zwei Kaffeebohnensorten sehr Interessant und nahmen dazu noch die gepa Schokolade für ca. 2 Euro mit.

gepa-bio-noir

Die technischen Daten der Schokolade sind schnell abgehandelt. Es ist eine Bitterschokolade mit 85% Kakao. Als Zutaten sind Kakaomasse, Kakaopulver, Kakaobutter und Mascobado-Vollrohrzucker aufgeführt. Kein Lecithin, was ich lobenswert finde. Alle Zutaten stammen zu 100 % aus Fairem Handel von ATC/Philippinen, El Ceibo/Bolivien, Conacado/Dominikanische Republik und aus ökologischem Landbau.

Die Nährwertangaben für 100 Gramm: 2254 kJ/539,2 kcal, 11,3 g Eiweiß, 22,1 g Kohlenhydrate und 45,1 g Fett.

Die Verpackung

Ein klassisches, fast schwarzes Verpackungspapier umhüllt die in weiße Plastikfolie eingewickelte Schokolade. Zur Verstärkung ist ein Stück Pappe in Schokotafelgröße mit drin, damit sie beim Transport nicht bricht. Auf der Rückseite der Packung sind dann auch noch mal die Siegel für Bioprodukte, für Freien Handel durch TransFair und für die Herstellung ohne genveränderte Produkte.

Leider waren in der Packung nur 80 Gramm Schokolade drin, obwohl sie von der Größe wie eine 100 Gramm-Tafel aussieht.

Die Schokolade

Nach dem Auspacken roch sie sehr intensiv nach dunkler Schokolade. Ein Geruch, der Lust auf mehr machte. Leider war das dann auch schon das Positive. Schon beim ersten Bissen schmeckte sie bitter. Einfach nur bitter. So bitter, das es schon fast scheußlich war und uns das Gesicht verzog. Dazu kam noch das zugesetzte Kakaopulver, das stark vor schmeckte. Leider war hier der Geschmack eine Enttäuschung. Und das trotz der wenigen, aber guten Zutaten.

Das Fazit

Das Fazit fällt dann leider auch nicht besser aus. Eine gut riechende Schokolade hilft nichts, wenn sie nicht schmeckt. Da bringt auch Bio und TransFair und alles nichts. Wir haben mit billigerer Lidl-Bio-Schokolade schon besseres gehabt. Schade.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen