Bento Bayrisch

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Jetzt dreht sie ganz durch, denken sich die Hardcore-Japan-Bento-Fans vermutlich. Nein, keine Angst, es gibt keine Haxn-Sushi – aber Rettich mögen die Bajuwaren als Bierradi ebenso wie die Japaner als Daikon

Aber da in meinem Kühlschrank noch einige Wurstabschnitte (montags günstig im Supermarkt gekauft und eigentlich als Brotbelag gedacht) zu finden waren – diesmal reichlich Mortadellaähnliches -, ausserdem Radieschen und Gurke und grobkörniger Senf, und das Wetter sich bestens für einen Bayrischen Wurstsalat eignet, habe ich folgendes gezaubert:

Wurstsalat (mit Gurke, Schalotte, Radieschen, Essig-Öl-Senf-Dressing, etwas Kresse – dazu ein paar französische Cornichons), Brot der Woche, bestrichen mit Beurre d’Isigny, demi-sel, im Deckel der Dose ein paar Smarties, und dazu ein rotschaliger Apfel aus der aktuellen Obst- und Gemüselieferung, sowie ein (alkoholfreies) Öko-Bier – das gehört einfach dazu!

Die grünen Tupfer rund ums Brot sind Erdnüsse in einem Wasabimantel, auf dem Wochenmarkt gekauft.

Ich bin gespannt was der BesteAllerMänner dazu sagt 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

5 Antworten

  1. T. sagt:

    Was ist „mit Beurre d’Isigny, demi-sel“?

  2. Foodfreak sagt:

    Beurre d’Isigny ist eine französische sehr wohlschmeckende Butter, demi-sel bezeichnet den Grad des Salzanteils, hier sehr dezent und mit kleinen Meersalzkristallen drin

  3. Kathi sagt:

    Jaaa, Wasabierdnüsse sind soo toll! Leider sind meine schon wieder alle und auf dem Wochenmarkt gibts die hier nicht.. Ich hätte auf dem letzten Mittelaltermarkt doch zuschlagen sollen.

    Sieht toll aus, die BBB – Bayerische Bento Box!

  4. nasebaer sagt:

    oooohhhhh, war das lecker. Aber das Bier war mir zu bitter. Ausserdem musste ich jedem neu in den Pausenraum kommenden Kollegen erklären, dass es alk-frei war. Aber naja. Der Salat… *lechz*

  5. Evee sagt:

    *klatsch* WASABI! Ich hätt’s wissen sollen! Auf dem MA-Markt hießen sie „Flugdracheneier“. (Honi soit…) Und sie machen gut die Nase frei. ;D

Kommentar verfassen