Schinken-Hackfleisch-Röllchen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 21. April 2014 aktualisiert

Heute gibt es mal ganz simple Kost – ein Hackteig wird in Schinken gewickelt und im Ofen gegart. Und das Beste daran – es ist nicht bloß supereinfach, sondern schmeckt warm und kalt!

Hier auf dem Teller in warm, mit Bohnengemüse und Reis:


Schinken-Hackfleisch-Röllchen

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 600-650 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 EL fein gehackte Petersilie (gibt’s auch tiefgekühlt und fertig gehackt)
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel gemahlene Mandeln (ersatzweise Semmelbrösel)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 20-40 Salbeiblätter
  • 1 Paket (200g) Bauern- oder Landschinken (etwa 20 Scheiben)
  • etwas Olivenöl
  • 1 Auflaufform, Bratreine oder ein Backblech

Und so gehts:

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, mit Hackfleisch, Petersilie, Mandeln, Paprika, Salz und Pfeffer zu einem Teig vermengen und kalt stellen. Im Idealfall sollte das Ganze mindestens 3 Stunden durchziehen.

Die Auflaufform mit etwas Olivenöl auspinseln. Nun den Hackteig in 20 Teile aufteilen. Auf der Arbeitsfläche so viele Schinkenscheiben wie passen auslegen, im unteren Drittel mit einem (oder 2) Salbeiblättern belegen. Die Hackportionen zu kleinen dicken cevapcici-ähnlichen Röllchen in der Breite des Schinkens formen. Auf die Schinkenscheiben legen und mit sanftem Druck vorsichtig der Länge nach aufwickeln. Mit der Nahtseite nach unten in die Auflaufform legen. Alles noch einmal dünn mit Olivenöl bepinseln (mit einem Silikonpinsel genügt es, nochmal durch die Form zu fahren und die abgestreifte Olivenölmenge obenauf zu pinseln.

So sieht das dann aus:

Im mittelheißen Ofen (150-175 Grad C) braten bis die Schinkenscheiben knusprig sind und alles gar ist – etwa 20 Minuten. Eventuell tritt etwas Eiweiß aus, das ist undramatisch.

Schinkenröllchen aus der Auflaufform auf eine Servierplatte geben und auftragen. Oder auskühlen lassen.


Dazu schmeckt zum Beispiel eine einfache italienische Tomatensauce, oder auch Zaziki, die Röllchen sind bestens picknickgeeignet oder taugen für die Bentobox. Und wer partout keinen Salbei mag, nimmt frische Basilikumblätter 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen