Blog-Event: Fleischlos – Delikater Blumenkohlsalat

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Fleischlos soll es sein, hat sich Rage als Thema des deutschen Koch-Blog-Events auserbeten, der nunmehr 1 Jahr alt wird.

Das ist eine meiner leichtesten Übungen, schließlich gibt es bei uns regelmäßig fleischlose Küche bzw. Gemüse in der Hauptrolle. (Diese feine Unterscheidung ist durchaus nicht so eigenartig wie sie vielleicht auf den ersten Blick erscheint, kenne ich doch selbst genug Pasta- und Pudding-Vegetarier bei denen Gemüse bestenfalls als Tomatensauce auf den Tisch kommt…)

Da mich aus der aktuellen Bio-Gemüsekiste ein Blumenkohl anlachte, habe ich mich hierfür entschieden:

Das Rezept entstammt dem USA Kochbuch von Sheila Lukins.

Allerdings war mein Bio-Blumenkohl doch etwas klein für die im Rezept angegebenen Mengen, also habe ich mir bei Edeka noch ein Päckchen Tiefkühl-Bio-Blumenkohlröschen dazu organisiert.

Die Mayo habe ich, wie eigentlich fast immer, selbst gemacht. Das Dressing schmeckt mild, würzig, ausgezeichnet. Ich denke, wer keinen frischen Estragon bekommt (oder nicht wie ich gefriergetrockneten verwendet, was sich übrigens ziemlich lecker macht) kann auch statt Dijon-Senf Estragon-Senf nehmen. Die Estragonnote tut dem Salat jedenfalls richtig gut.

Hier ist das Rezept, das es direkt in die Favoritendatenbank geschafft hat:

Delicate Cauliflower Salad – Delikater Blumenkohlsalat

1 Blumenkohl, 1 bis 1,5 kg
1 EL Zitronensaft, frisch gepreßt
1 cup Mayonnaise
1 EL Dijon-Senf
1 EL körniger Senf
1 EL kleine Kapern, abgetropft
3 EL glatte Petersilie, frisch gehackt
2 EL Estragon, frisch gehackt, oder
1 TL getrockneter Estragon
1 ½ TL Zitronenschale, feingerieben
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Ei, hartgekocht und grobgehackt, zum Garnieren
½ cup Tomaten, entkernt und in Würfel geschnitten, zum Garnieren (80 g)

1. Blätter und Strunk des Blumenkohls entfernen und den Kopf in kleine Röschen zerteilen.

2. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und Zitronensaft zugießen. Blumenkohl zufügen und 4-5 Minuten kochen, bis er zart ist. Abtropfen lassen und unter kaltem Wasser abschrecken. Erneut abtropfen lassen und trockentupfen. In eine Schüssel geben.

3. In einer separaten Schüssel Mayonnaise, beide Senfsorten, Kapern, 2 Eßlöffel Petersilie, Estragon, Zitronenschale, Salz und Pfeffer miteinander mischen. Mit einem Gummischaber das Dressing unter den Blumenkohl heben. 2-4 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. Vor dem Servieren auf Zimmertemperatur bringen, mit den gehackten Eiern und der verbleibenden Petersilie sowie den Tomaten garnieren.

Notes:
Mit zwei halbierten wachsweichen Eiern und geachtelten Kirschtomaten dekoriert.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

4 Antworten

  1. zorra sagt:

    Lecker! Gerade gestern gab’s Blumenkohl und ich habe noch welchen übrig. Ich kann dein Rezept also sofort ausprobieren.

  2. Claudia sagt:

    Lecker, lecker. Mit Kapern und Senf könnte der Salat glatt mein Genießerherz erobern 🙂

  3. Cascabel sagt:

    Mal sehen, ob ich damit den Blumenkohlmuffel Helmut überzeugen kann – sieht nämlich prima aus!

  1. 20. Februar 2010

    […] Delikater Blumenkohlsalat – Foodfreak Reis und Pasta […]

Kommentar verfassen