Gemüsekiste Nr. 21 – März 2006

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Auch heute kam meine Gemüselieferung zeitig. Kaum zu glauben, daß das schon Nummer 21 ist. Da muß ich doch direkt mal schauen wann die erste kam… am 11.10.2005! (Dazwischen lagen noch zwei pausierende Wochen unsererseits und eine Weihnachtswoche). Schon ganz schön lang…

Das war drin:

  • Möhren, lose (6 Stück)
  • Weißkohl (1 Kopf)
  • Kohlrabi (2 Stück, statt Äpfel)
  • Porree (2 Handvoll kleinere Stangen)
  • Chicoree, rot (3 kleine Kolben)
  • Rübstiel (1 Bund)
  • Schnittlauch (1 Bund)

Wieder einmal beschert mir die Gemüsekiste ein mir neues Gemüse – fein! Rübstiel oder Stielmus kenne ich nur aus den Erzählungen meines (mittlerweile verstorbenen) Großonkels, eines begeisterten Hobbygärtners in der Soester Börde.

Bei ihm war Stielmus immer im Angebot, und wurde meist ähnlich wie Mangoldgemüse zubereitet. Dem Beileger des Gemüsehofs entnehme ich ausserdem, daß es sich bei Rübstiel um ‚Mizuna‘ handelt, ein in Asien weithin geschätztes Grüngemüse. Ich hatte beim Blick in Asian Greens schon gerätselt, wo ich dieses mir fremde Gewächs hernehmen sollte – nun, das hätte sich geklärt 🙂

Weiterhin gab es wie immer 12 Eier und das Brot der Woche:


sowie eine Obstlieferung, bei der ärgerlicherweise zwei von vier Blutorangen mehrere faulende und schimmelnde Druckstellen hatten. Schade. Ist wohl einfach Schwund, wenn 2000 Haushalte beliefert werden, müssen die Kisten eben auch etwas vorher gepackt werden…

  • Glockenäpfel (3 Stück)
  • Blutorangen (4 Stück)
  • Bananen (3 Stück)
  • Mango (1 Stück)

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen