Gemüsekiste Nr. 19 – März 2006

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Auch heute hat sich mein Lieferant beeilt und war schon um 14:30 Uhr da. Ich hatte gestern schon mal auf der Webseite von www.gemuese-abo.de im Kundenbereich gespinkst und insofern eine grobe Vorstellung, was mich heute erwarten würde.

Nämlich das hier:


Gegenüber der doch sehr reichhaltig ausgefallenen Lieferung aus der letzten Woche ist das recht übersichtlich… immerhin bekommt die gerade noch eingefrorene Kohlrabi der letzten Woche dann Besuch von einem Geschwister, damit läßt sich dann schon etwas mehr anfangen.

Hier seht Ihr auch mal die Kiste in der das Ganze kommt. Normalerweise wasche ich die Möhren, ehe ich sie fotografiere und dann dem Gemüsefach meines Kühlschranks überantworte, hier sind sie mal unverfälscht im Bilde, da ich wenig Sinn darin sah, die Schwarzwurzeln sauber zu schrubben. So liegen jetzt die Möhren in einer Papiertüte im Kühlschrank und die Schwarzwurzeln in Küchenpapier gewickelt.

Zusätzlich lag ein Zettel mit ein paar Schwarzwurzel-Rezepten bei. Schwarzwurzelsuppe, Schwarzwurzelauflauf, Schwarzwurzelsalat. Ich habe noch nie Schwarzwurzeln zubereitet, jedenfalls nicht ab roher Wurzel (bislang nur die fertigen aus dem Glas). Also mal wieder ein Erstlingserlebnis 🙂

Inhalt:

  • Möhren, lose (6 Stück)
  • Schwarzwurzeln (zwei Handvoll)
  • Sauerkraut (steht auf der Liste, stattdessen war wohl die Kohlrabi drin)
  • Champignons (4 große, statt Äpfel?)
  • Staudensellerie (1 Stauden)
  • Feldsalat (1 großer Beutel)
  • Schnittlauch (1 Bund)
Die Obsttüte erinnerte mich an meine Kindertage, denn SO große Zitronen


(die Äpfel und Avocados sind normal groß) habe ich zum ersten und letzten Mal anno 1980 auf Mallorca gesehen, als ein riesiger uralter Zitronenbaum vor meinen Augen gefällt wurde (tat mir schon damals weh), von dem für mich bis dahin ungekannte Monsterzitronen mit himmlischem Duft wegkullerten. Mal sehen, ob ich davon etwas Schale gewinnen kann (abreiben und in einem Döschen einfrieren), wie das ja auch schon mit den tollen Orangenschalen bestens geklappt hat.

  • Holsteiner Cox (4 Stück)
  • Clementinen (5 Stück)
  • Avocados (2 Stück, meine Lieblingssorte, mjam)
  • Zitronen (2 riesengroße).

Paßt insofern prima als ich heute mit dem eingefrorenen Thymian aus einer vergangenen Kiste Thymianforellen mit Zitrone nach Jamie Oliver machen will. Ach ja und das Brot der Woche:

Sehr schön war dann auch noch der Beileger (für Kinder), der aus der Sicht eines Schmetterlings die aktuellen Vorgänge auf dem Gemüsehof beschreibt. daraus nur die für mich beeindruckenden Zahlen:

2300 Gurkenpflanzen, 4700 Tomatenpflanzen und 300 Auberginenpflanzen wurden innerhalb von zwei Tagen in den Gewächshäusern gesetzt.

Der Sommer kann kommen…

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

2 Antworten

  1. ostwestwind sagt:

    Mir fällt dazu Schwarzwurzeln in Sahnesauce mit Petersilienkartoffeln und Schinken ein!
    Und wie schön, dass wieder Möhren dabei sind 🙂

  2. Claudia sagt:

    Aber welchen Sinn machen 4 Champignons? Da würde mir nur einfallen, sie über einen Salat zu schnibbeln….

Kommentar verfassen