Forelle mit Thymian

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Mein Beitrag für den Koch-Event Fisch kommt von Jamie Oliver – also das Rezept 😉

Ich mag Jamies Rezepte schon immer gern, da sie meist mit wenig Aufwand tolle Ergebnisse zaubern. So auch hier. Die Forellen werden ganz einfach und unkompliziert mit Thymian und Salz und Olivenöl gewürzt,

in den sehr heißen Ofen geschoben, und wenig später kommt ein duftendes, aromatisches, köstliches Fischgericht heraus. Einfacher geht’s wirklich nur noch als Steckerlfisch am Grill, und es schmeckt sensationell.

 

Im Ofen gebratene Forelle mit Thymian
Author: Jamie Oliver
Serves: 4
Ingredients
  • 4 Forellen, je ca. 450 g, geschuppt und ausgenommen
  • 2 Handvoll frischer Thymian, die Blätter abgezupft
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Zitronen
  • 4 Lorbeerblätter, möglichst frisch
Instructions
  1. Den Backofen auf der höchsten Stufe vorheizen. Die Forellen innen und außen waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Den Thymian mit 1 TL Meersalz und dem Olivenöl im Mörser zerstoßen (oder sehr fein hacken). Die Forellen mit dieser Mischung innen und außen einreiben, damit das Aroma in die Bauchhöhle und in die Haut eindringt.
  2. Die Zitronen halbieren und die Enden abflachen. Mit der Messerspitze das Fleisch jeder Zitronenhälfte einschneiden und ein Lorbeerblatt hineinstecken. Forellen und Zitronenhälften auf ein Backblech legen und ca. 10 Minuten im Rohr braten. Um festzustellen, ob die Forelle gar ist, versuchen Sie am dicksten Teil des Forellenfilets das Fleisch von der Gräte zu lösen. Wenn das problemlos geht, ist sie gar, wenn nicht, muss sie noch ein paar Minuten weiterbraten. Am Ende sollte die Forelle eine knusprige Haut haben und die gebratene Zitronen sollten süß und leicht marmeladenartig schmecken. (eine wunderbare Art, die Zitronen zu garen, weil ihr Geschmack auch vom Aroma des Lorbeerblatts durchdrungen wird).
  3. Servieren Sie die Forelle mit den Zitronenhälften, deren Saft Sie über den Fisch träufeln. Bei mir gibt’s dazu Schwenkkartoffeln und einen grünen Salat.

 



 

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

6 Antworten

  1. Cascabel sagt:

    Prima, ist für die kommende Forellen-Saison vorgemerkt 🙂

  2. zorra sagt:

    Super Fotos! Sieht sehr appetitlich aus.

  3. Ich liebe die Rezepte von Jamie O auch und steh total auf die Kräuter, die er immer u. überall verwendet. ;o)

  4. Claudia sagt:

    Wie lecker! Und so einfach zuzubereiten. Die leckersten Gerichte kommen mit erstaunlich wenig Zutaten aus. Schöne Fotos!

  1. 15. März 2012

    […] geschmacklich können sie ihnen aber problemlos das Wasser reichen. Das Rezept hatte mir Frau Foodfreak bei der letztverbloggten Forelle verlinkt, es entstammt einem schon älteren Jamie Oliver Kochbuch. […]

Kommentar verfassen