Kleiner Schoko-Baiser-Kuchen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. August 2015 aktualisiert

Mein Herzallerliebster hat heute Geburtstag, und natürlich habe ich zu diesem Anlaß einen Geburtstagskuchen gebacken:

Der Witz an diesem Kuchen ist, dass die Baiserumhüllung und der Schokokuchen in einem Durchgang gebacken werden, und das ist viel einfacher als es sich anhört.

Schon als ich das Rezept 1998 das erste Mal las, wußte ich, dass ich es einmal ausprobieren würde. Das Original war allerdings für eine 26-cm-Springform dimensioniert. Ich habe dann die amerikanischen Tassenmaße auf 2/3 der Baisermenge und 1/2 der Teigmenge pi mal Daumen angepaßt und beim Backen ausgewogen.

So sieht der Kuchen übrigens von unten aus (wegen des etwas überstehenden Baisers mußten wir ihn stürzen, um ihn aus dem Springformring ohne Schäden herauszubekommen):

Das Original verwendet chocolate chips, also Schokoplättchen, ich habe aber eine Tafel schmelzige Bitterschokolade d’Arriba von Hachez gehackt und in den Kuchen gegeben, dadurch entstand durch welchen Prozeß auch immer eine Art Trüffelmasse unter dem Baiser:

Der Kuchen ist – auch wenn er nicht so aussieht – nicht allzu süß, wer es unbedingt süßer mag kann die Zuckermenge in Teig und Baiser etwas erhöhen. Dafür ist er sehr reichhaltig und schokoladig-lecker – ein kleines Stück reicht völlig aus, und die Adaption auf eine kleine Form ist gut gelungen und erscheint mir hier auch sinnvoll.

Hier das Rezept:

Kleiner Schoko-Baiser-Kuchen
adaptiert nach einem Rezept des Bon Appétit magazine
Ingredients
  • BAISER
  • 2 Eiweiss
  • 120 g Zucker
  • FORM
  • Butter, etwas
  • Mehl, etwas
  • TEIG
  • 170 g Mehl, gesiebt
  • 3 EL Kakaopulver
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 150 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 Ei
  • 50 g Butter, weich
  • 125 ml Buttermilch, oder flüssiger Joghurt
  • 100 g Bitterschokolade
Instructions
  1. Den Ofen auf 150° C vorheizen. Die Springform großzügig ausbuttern und mit Mehl ausstäuben.
  2. Für den Baiser die Eiweiß steif schlagen, dann nach und nach den Zucker einrieseln lassen und dabei weiterschlagen. Nur den Rand der Form mit 2/3 der Baisermasse ausstreichen (Form dazu aufrecht stellen und mit einem Esslöffel oder kleinen Spatel die Baisermasse hineinstreichen).
  3. Für den Schokoladenteig Eigelb, Eier, Zucker und Butter cremig rühren. Die trockenen Zutaten vermischen (bis auf die Schokolade) und abwechselnd mit der Buttermilch unter die Eimasse rühren. Die Schokolade klein würfeln oder hacken, unterheben. Den Schokoteig vorsichtig in die Mitte des Baiserrings gießen, etwas glatt streichen.
  4. Restlichen Baiser darauf verteilen. Mit einer Messerspitze an einigen Stellen einstechen und Schokoteig für Spitzen nach oben ziehen.
  5. Im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe), wenn der Baiser zu dunkel wird ggf. mit Alufolie abdecken. Komplett erkalten lassen.
Notes
für eine Springform von 18-20 cm

 

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen