Gemüsekiste Nr. 13 – Januar 2006

Die heutige Gemüselieferung:

  • Möhren, lose (1 normale, 2 im Format Sex-Shop)
  • Kürbis (1 kleiner knubbeliger Hokkaido)
  • Petersilienwurzeln (2 große, 3 kleine)
  • Wirsing (1 Kopf)
  • Paprika, rot (statt Äpfel, 2 Stück)
  • Chicoree (3 Stück)
  • Rucolasprossen (1 Box)

Die Zusammenstellung gefällt mir 🙂

Bevor ich mich dem Brot und Obst widme, erst mal zum Käse. Nach etwas Überlegung habe ich einmalig zum Testen einmal Käse Spezial M geordert – also Ziegen- und Schafskäse, 4 Sorten.

Der Käse kam in einer schönen, wertigen Tupperdose verpackt, für die laut Beileger 2,50 € Pfand verlangt werden – auf der Rechnung steht 1 € Pfand. Soll mir aber letzten Endes egal sein. Die (nagelneue) Dose ist übrigens von IKEA aus der 365 Reihe, wie mir der Bodenaufkleber verriet, und sie hat den großen Vorteil, dass darin die Käse, hier

  • Ziegen-Ribeaupierre
  • Ziegenrolle
  • Ziegencamembert
  • und Pecorino sardo

nicht nur schön frisch bleiben, sondern ihr Geruch auch in der Dose bleibt, was besonders mein käseverabscheuender Liebster zu schätzen wissen dürfte, denn die Käse riechen doch etwas intensiver.

Die Mengen sind gut (oben auf einem großen Eßteller zu sehen), über den Geschmack berichte ich dann demnächst. Sehr gut gefällt mir auch der folgende Text auf dem beiligenden Zettel:

Die unsere Erwartungen bei weitem übersteigende Resonanz auf unser Angebot hat uns natürlich gefreut und motiviert, allerdings auch vor eine gewisse Herausforderung gestellt, da wir bei den Lieferanten vorwiegend kleine norddeutsche Hofkäsereien berücksichtigen wollen, deren Produktionskapazität erst auf die zu erwartenden Bestellmengen eingestellt werden müssen, so daß wir in der Anlaufphase manchmal auf ähnliche hochwertige Produkte aus anderen Regionen zurückgreifen müssen.

Mir sagt das, dass noch mehr Menschen hier gute, hochwertige, regionale Lebensmittel zu schätzen wissen, und das macht mich ein kleines bißchen froh, auch weil es bedeutet, daß das Angebot für mich erhalten bleibt 🙂 und die Seehofers mir alle mal den Buckel runterrutschen können.

Das Obst der Woche – Torsten macht sich nicht allzuviel aus Blutorangen, aber da wird er wohl dieses Mal keine Wahl haben:

  • Erdnüsse, lose (1 Tüte)
  • Äpfel, Jonagored (3 große – finde ich total lecker, kann sie aber leider nicht essen 🙁 )
  • Blutorangen (4 Stück die gar nicht so aussehen)
  • Birnen (4 kleine grüne)

Die grünen festen Birnen der letzten Woche waren innen übrigens weich und süß.

Und das Brot:

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen