Pfeffersardinen – La Comtesse

Gestern habe ich mir als schnellen Snack eine Dose Sardinen aufgemacht. Die Produktaufschrift ist irreführend, es handelt sich nämlich nicht um Sardinen mit Pfeffer, wie der Karton suggeriert, sondern mit Chili (man beachte die rechte untere Ecke der Verpackung 😉 )


Was ich dafür bezahlt habe, weiß ich leider nicht mehr – die Sardinen schmecken ausgezeichnet und sind tatsächlich relativ scharf.

Zutaten:

  • Sardinen (70 %)
  • Sonnenblumenöl
  • Piri-Piri-Schoten
  • Karotten
  • Lorbeer
  • Gewürze
  • Salz

Die Tatsache, daß hier kein billiges Sojaöl zum Einsatz kommt, macht sich deutlich bemerkbar. In der Dose (125 g, Abtropfgewicht 88 g) fanden sich u.a. 2 kleine Chilischoten. Empfehlenswert.

Der Hersteller ist nicht im Klartext benannt (Product of Portugal, plus ‚manufacturer number‘), Importeur ist Dunekacke & Wilms Nachf. in Hamburg. Hanseaten sind eben doch Fischköpp 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. 26. Dezember 2009

    […] liegen im Idealfall in Olivenöl und kommen meist aus Portugal, manchmal auch Italien. Diese Version mit Chili und Sonnenblumenöl habe ich ebenfalls für gut befunden, hier ausgepackt auf einem Salat zu […]

Kommentar verfassen