Frisch gewickelt ist halb gewonnen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Wie ich schon bei den Bandnudeln mit Mangold und Senf schrieb, habe ich mir „für einen anderen Zweck“ einige Mangoldblätter beiseite gelegt. Der andere Zweck war das hier:

DSCF14744 mangold-forellen-wickel

In blanchierte Mangoldblätter wickelt man eine Farce aus Räucherforelle, Ei und Sahne, gart das im Ofen und macht ein sensationelles Sößchen aus Weißwein, Sahne und Butter dazu – ein Gedicht. Und das Schönste daran ist, das Wickeln ging sehr viel einfacher als ich befürchtet hatte. Ein Sonntagsessen wie es kaum besser sein kann. Wichtig ist nur, dass man mit der Sauce rechtzeitig anfängt – ich habe den Wein auf knapp 200 ml eingekocht.

Mangold-Forellen-Wickel
Ingredients
  • Butterschmalz
  • 2 Eier
  • 300 g geräucherte Forellenfilets
  • 125 g Butter, eiskalt
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • 200 ml Sahne
  • 2 Schalotten
  • ¾ Liter badischer Weißwein
  • 8 große Mangoldblätter (ca. 250g)
Instructions
  1. Von den Mangoldblättern die Mittelrippe flach schneiden und die Blätter kurz im kochenden Wasser blanchieren.
  2. Die Forellenfilets zusammen mit den Eiern, Pfeffer, Salz und 2 EL Sahne mit dem Stabmixer pürieren, bis eine feine, glatte Masse entsteht.
  3. Die Masse auf den Mangoldblättern verteilen und diese fest einrollen.
  4. Eine Auflaufform ausbuttern und die Forellen-Mangold-Wickel im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 15 Minuten garen.
  5. Für die Sauce die gehackten Schalotten in etwas Butterschmalz andünsten, mit dem Weißwein auffüllen und bis zur Hälfte einkochen lassen.
  6. Restliche Sahne hinzugeben und nach und nach die gekühlte Butter in Flöckchen einrühren. Zum Schluss mit einem Schneebesen glatt Rühren.
  7. Zum Anrichten die Sauce über die Forellen-Mangold-Wickel giessen.
  8. Dazu passen gedämpfte Kartoffeln mit frisch gehackter Petersilie bestreut.

 

Ich habe Butter statt Butterschmalz verwendet und den Mangold nur eben mit kochendem Wasser aus dem elektrischen Wasserkocher übergossen und dann gleich auf einem Küchentuch getrocknet. Ein prima Essen, das man auch gut für Gäste vorbereiten kann, hat es gleich in meinen Favoritenordner geschafft!

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

1 Antwort

  1. Polly sagt:

    da mußte ich mich aber gestern ganz schön beherrschen, um an den geräucherten forellen im laden vorbeizukommen… nicht, daß ichs nicht ausprobieren will, aber ich hab keinen mangold und außerdem liegen hier noch zwei kürbisse, die ältere rechte haben 😉
    jedenfalls sehr köstlich anmutend, in der tat!
    grüße, polly

Kommentar verfassen