Auberginen-Türmchen

Dieser Artikel wurde zuletzt am 23. Oktober 2016 aktualisiert

Auberginentuermchen

Ich mag Auberginen – ob als Melanzane Parmigiana oder in asiatischen Currys. Ein Thread in de.rec.mampf befasste sich neulich gerade mit den vielen unterschiedlichen Auberginenarten – da gibt es lange, dicke, runde, große, kleine, kugelige, in weiss, schwarz, pink, ‚aubergine‘ (lila), gestreift, grün, gelb, grün-weiss…

Irgendwann habe ich das folgende Rezept kreiert, das sich als Vorspeise für 4 oder als tolles Abendessen für 2 ausgezeichnet macht. Auberginen werden gebraten, mit Tomatenscheiben, Basilikum, Lachsschinken und etwas Sauerrahm und Grana Padano geschichtet und kurz im Ofen gratiniert.


Auberginen-Türmchen

Ergibt: 2 Portionen

Zutaten

TUERME

  • 2 Auberginen
  • 1 große Fleischtomate
  • 2 Esslöffel Schmand
  • 120 Gramm Lachsschinken
  • Grana Padano, gerieben
  • Olivenöl
  • Thymian, getrockneter
  • Basilikum, frisch
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Gemüsebrühe

UND

Zubereitung

  1. Die Auberginen putzen, waschen und in 1 cm starke Scheiben schneiden. Die Tomate kreuzweise einschneiden, kurz blanchieren, Haut abziehen, entkernen und Filets schneiden.
  2. Auberginenscheiben salzen, pfeffern, in Olivenöl beidseitig braun braten.
  3. Auberginenscheiben mit Schmand bestreichen, je eine Scheibe Lachsschinken auflegen. Tomatenfilet darauf geben, mit getrocknetem Thymian würzen, frisches Basilikum auflegen. Mit wenig Grana Padano bestreuen und mit einer weiteren Auberginenscheibe belegen. Das Ganze noch ein- bis zweimal wiederholen.
  4. Zum Schluss mit Thymian bestreuen, Basilikumblätter darauf geben und noch ein wenig Käse darüber verteilen. Die Türmchen in die Auflaufform setzen, evtl. mit halbierten Bambusspießen feststecken.
  5. Im Backofen bei 175 Grad ca. 6 – 8 Minuten garen und überbacken, ggf. Tomatenreste, klein gewürfelt, um die Türmchen verteilen und etwas Brühe nach Bedarf angießen.
  6. Je zwei Auberginen-Türmchen auf die Tellermitte setzen. Sauce ringsum gießen und mit der Pfeffermühle großzügig darüber gehen.

Auberginentuermchen auf Teller

Appetit bekommen? - Hungry for more?

2 Antworten

  1. dilek sagt:

    Hallo Petra,
    dein selbstkreierter Turm sieht lecker aus. Grana Padana kenne ich -glaube es zumindest- nicht, muss ich mal ausprobieren. Danke für das Rezept!
    Hatte auch einen Turm gebaut:) Aber nicht für das Event! http://dilekce.blogspot.com/2005/09/gratinierte-auberginen.html

  2. Kathi sagt:

    Danke für den Hinweis – eure Türmchen (klingt viel besser als Stapel *gg*) sehen toll aus und werden sicherlich diesen Sommer noch ausprobiert.

Kommentar verfassen