Kochen mit Freunden – Thai Style

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. Juni 2014 aktualisiert

Gerade hatten wir lieben Besuch aus der Schweiz, und gestern haben dann Nasebaer und unsere Besucher gekocht  – ein Essen, das Chandler und ich uns gemeinsam für den Abend ausgesucht hatten. Das Originalrezept stammt aus dem Restaurant Shiok in Bangalore, Indien und hat mich schon lange mal gereizt. Es gab

Orangen-Zitronen Hühnchen

und

Gebratenen Reis mit Thaibasilikum

Beide Gerichte sind ausgesprochen lecker geworden. Das Orange Lemon Chicken haben wir etwas trockener / weniger saucig als im Originalrezept zubereitet und auch die Knoblauchmenge reduziert.

Wir waren uns einig: Das Essen war superköstlich! Sehr zur Nachahmung
empfohlen.


Orangen-Zitronen-Huhn

650 g Hähnchenbrustfilet, in feinen Streifen
Erdnussöl
1 große Knoblauchzehen, fein gehackt
3 cm Ingwer, frisch gerieben
1 Orange, Saft und abgeriebene Schale, nach Wunsch mehr
½ Zitrone, Saft und abgeriebene Schale, nach Wunsch mehr
2 TL helle Sojasauce
1 TL Zucker
4 TL Sambal oelek
4 EL Lauchzwiebeln, in Ringen
4 EL Hühnerbrühe
2 TL Sesamöl

Orangen- und Zitronenschale vermischen. Wok stark erhitzen. Öl hineingeben, kurz schwenken, dann Knoblauch und Ingwer darin anbraten. Kurz darauf die Hühnerstreifen in den Wok geben und von jeder Seite 1 Minute kräftig anbraten. Nun alle übrigen Zutaten mit Ausnahme der Lauchzwiebelringe zufügen und 2-3 Minuten durchgaren. Mit Zucker, ggf. Zitronensaft oder Sojasauce abschmecken, nach Bedarf noch Flüssigkeit zugeben. Lauchzwiebelringe unterrühren, auf einer vorgewärmten Platte servieren.

Mit Reis oder Gebratenem Reis mit Thai-Basilikum auftragen.


Gebratener Reis mit Thaibasilikum – Khao Pad Kaprao

REIS
2 Tassen Langkornreis, gekocht
1-2 EL Knoblauch, fein gehackt
1-3 TL frische rote Chilischoten, fein gehackt oder in sehr feinen Streifchen – Menge nach Geschmack und Schärfe anpassen
¾ Tasse Paprika, bunt, 1-cm- Stückchen (Quadrate, Rhomben)
2 EL Zwiebel, gehackt
2 EL Thai Fishcsauce , oder helle Sojasauce – je nach Salzigkeit etwas mehr oder weniger
2 Prisen Zucker
Salz
1 TL weisser Pfeffer, (oder 1/2 TL schwarzer), gemahlen
50 g frische Shrimps, geschält und entdarmt – nach Wunsch
2 EL Erdnussöl
1 Handvoll Thai-Basilikum, abgepflückte Blätter, grob zerrupft (wir hatten 1 Bund, ganze abgezupfte Blätter)
NACH WUNSCH
Gemüse
Fleisch
Fisch

Alle Zutaten vorbereiten. Dann einen Wok fast rauchheiss erhitzen, Öl hineingeben, kurz schwenken, damit es sich verteilt. Von der Flamme nehmen, Knoblauch und Chilis zugeben, 10 Sekunden rührbraten. Paprika, Zwiebeln und Shrimps zugeben, und wieder auf die Flamme stellen, dabei je zwei Prisen Salz und Pfeffer zugeben, 30 Sekunden wokken. Nun den Reis hinzufügen und auseinanderbröckeln, soweit nötig.

Kurz durchrühren, bis der Reis von Öl überzogen ist (und ein wenig anröstet). Zucker, Pfeffer und Fischsauce zugeben und eine weitere Minute rühren. Reis abschmecken, wenn er nicht salzig genug ist, noch etwas Fischsauce zugeben.

Jetzt das Basilikum untermischen und noch 1 Minute weitergaren, servieren.

Hinweis: Ein grosser Wok oder eine grosse hohe Pfanne sind als Kochgerät unverzichtbar.


Als Getränk haben wir uns einen trockenen Elsässer Gewürztraminer dazu gegönnt, der das Essen mit seinem feinen Honigduft und einem Aroma wie Holunderblüten wunderbar ergänzte.

Print Friendly, PDF & Email

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen