Weingut Münzberg, Gewürztraminer Spätlese 2003

Dieser Artikel wurde zuletzt am 23. Februar 2015 aktualisiert

Der Sommer 2003 ist uns allen noch als einer der heissesten aller Zeiten in Erinnerung. Da, wo die Weinberge genug Wasser hatten, tauchten auch bei deutschen Winzern echte Wuchtbrummen auf.

Das Weingut Münzberg in der Südpfalz zählt schon lange zu den deutschen Top-Winzern, und der heute vorgestellte Wein zeigt, dass man einen sehr guten deutschen Wein auch für unter 10 Euro im Supermarkt kaufen kann.

muenzberg

Weingut Münzberg, Gewürztraminer Spätlese 2003

Gekauft habe ich den Wein wieder mal in der sehr schön gewordenen Weinabteilung im Alsterhaus, bezahlt habe ich 9,69 Euro. Man kann auch beim Weingut direkt gegen Rechnung ordern.

Das steht auf der Flasche:

nix.
Alles wesentliche steht auf dem Etikett, auf Rücketikettenlyrik wurde hier verzichtet.

Die Fakten:

Land: Deutschland
Region: Pfalz
Qualitätsstufe: Spätlese / Qualitätswein mit Prädikat
Ernte: 2003
Farbe: weiss
Rebsorten: Gewürztraminer
Lagern bis: 2006
Alkohol: 13,5 % Vol.

Der Wein:

Mit kräftigem Goldgelb zieht der Wein ausgeprägte Schlieren im Glas und betört mit intensiven Düften von Birne und Mandarinen. Die Mandarinennote findet sich auch im Geschmack wieder; ein volles Fruchtbouquet mit zartem Prickeln an der Zunge. Laut Beschreibung des Händlers eine trockene Spätlese, dürfte dieser Wein auch Liebhabern süsserer Gewächse munden. Zu unserem asiatischen Abendessen war das ein gelungener Begleiter, der sich vor den Gewürzen nicht verstecken brauchte; er schmeckt aber auch einfach so…

Ein Leckerschmeckertröpfchen.

Appetit bekommen? - Hungry for more?

Kommentar verfassen